große Düne -> Dünen (Fahrt durch die Sahara)

Nach ca. 50 km quer durch die Wüste quittierte der 2. T3 mit Motorschaden seinen Dienst. Aufgrunddessen kamen wir nur noch sehr langsam voran (Fhzg. musste geschleppt werden).

 

Unterwegs brach bei einem Passat das hintere Federbein, was durch ein Stück Holz geschient wurde und somit die Fahrt fortsetzen konnte ... (Diese Konstruktion hielt bis zum Ziel!!!)

 

Micha und ich haben uns dennoch eine Menge Spaß gehabt und den Omega nicht geschont, trotz der zusätzlichen Zuladung von ca. 150kg (Kraftstoff und Wasser) ...

 

Insgesamt haben wir nur ca. 100km geschafft und am frühen Nachmittag unser Nachtlager in der Wüste bezogen.

Immer einen Klick wert: